Das Schulstreik-Camp – Ein Lernwandellabor

Was würde passieren, wenn Schüler beginnen ihre Wünsche von Schule zu leben? Wenn sie einfach loslegen und sich von nun an mit Themen beschäftigen, die ihnen wichtig sind und auf eine Art und Weise, die sie sinvoll finden? Wenn sie die Vision eines selbstbestimmten Lernortes, an dem sich in einer gemeinschaftlichen, unterstützenden Atmosphäre mit sinnvollen, drängenden und lebendigen Fragen auseinandergesetzt wird, einfach umsetzen?

Mit dem Schulstreik-Camp werden wir zwei Wochen lang Antworten auf diese Fragen leben. Wir wollen daran forschen, wie eine zukünftige und selbstbestimmte Lernkultur aussehen kann und gleichzeitig ein Zeichen setzen, wie weit das heutige Schulsystem, von einer Kultur der Selbstbestimmung, Zukunftsfähigkeit und zwischenmenschlichen Schönheit entfernt ist.

Das Schulstreik-Camp findet vom 17.-30. Juni statt. Schon im Vorhinein werden wir in mehreren Planungstreffen die Utopie einer zukunftsfähigen Lernkultur erträumen und das Camp so vorbereiten, dass ein lebendiges Lernwandellabor entstehen kann. Alle Schüler, aber auch Lehrer oder (Lehramts-)Studenten sind eingeladen zu den Camp zu kommen, es mitzugestalten und mit Leben zu füllen.

Konkrete Infos zum nächsten Planungstreffen:

Das nächste Planungstreffen findet vom 22.- 24. März statt. Alle Schüler, Studenten und Freigeister, die mitplanen und mitorganisieren wollen, sind eingeladen.
Bei dem Treffen werden wir sowohl einige konkrete Planungs- und Organisationspunkte vorantreiben wie z.B. Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Versorgung, etc. als auch unsere Vision einer lebendigen Lernkultur weiter träumen und gemeinsam überlegen, wie wir diese enstehen lassen können. Wie sieht ein lebendiger Lernort aus? Welche Themen interessieren uns und welche Fragen brennen in uns? Gibt es Menschen, von denen wir lernen und die wir einladen wollen? Was wollten wir schon immer mal tun?
Auch werden wir uns nicht bremsen, wenn uns bei dem Treffen eventuell noch weitere verrückte Ideen und Spinnerein für ein zukünftiges Bildungssystem oder eine bessere Welt einfallen.

Mitbringen:
Isomatte und Schlafsack.

Kosten:
Evtl. ein paar Euro für die Übernachtung an dem Ort. Außerdem ca. 5-15 Euro für das Essen. Falls du gerade kein oder wenig Geld hast, bekommen wir das trotzdem hin.

Ort
Wird sobald er feststeht bekannt gegeben.

Anmeldung:
Wenn ihr kommen wollt, dann schreibt einfach eine kurze Mail an schulstreikcamp[äaäattd]funkenflug[pünktchen]de, damit wir mit dem Essen planen können


  • Funkenflug
Top